Leitbild

Enneagramm-Forum Schweiz
Leitbild

Wie wir das Enneagramm verstehen und damit umgehen

 

Spiegel und Werkzeug der Transformation

Das dynamische Modell des Enneagramm beschreibt – einer Landkarte gleich – Strukturen und Entwicklungswege des Menschen: Es zeigt die Gestalt der im Lauf des Lebens entstandenen ‚Überlebensstrategien‘ und deren Ausprägung in neun verschiedenen Strukturen der Persönlichkeit. Es beschreibt jedoch auch die Logik der Entwicklung, um die mit dieser Ego-Struktur blockierten Lebensenergien zu befreien, so dass der eigene Wesenskern zum Vorschein treten kann.
Das Enneagramm ist ein ganzheitliches Instrument der Selbsterkenntnis und der Transformation, das die psychologische und die spirituelle Dimension auf eine sich gegenseitig erhellende Weise aufeinander bezieht. Als Spiegel mit tiefer Reichweite ins Unbewusste beleuchtet es Zustände und Wachstumsprozesse der seelischen Entwicklung.

Anwendungsfelder

Nebst seiner Verwendung als Werkzeug zur Transformation der Persönlichkeit hilft das Enneagramm, Probleme des Alltags klarer zu erkennen und darin neue Wege zu finden: z.B. in Beziehungen (Partnerschaft und Familie) und im Beruf (Arbeitsstil und Zusammenarbeit), speziell in sozialen, lehrenden, kirchlichen, helfenden, beratenden oder führenden Tätigkeiten (Personalführung, Beratung, Schule, Gesundheitswesen, Therapie etc..).

Kompetenz und Verantwortung

Sowohl die Verwendung des Enneagramms als spirituelles Werkzeug wie auch seine pragmatischen Anwendungen müssen bewusst verantwortet werden, da sich mit diesem differenzierten und wirkungsvollen Modell leicht Manipulation und Missbrauch treiben lassen. Dies geschieht insbesondere da, wo die spirituelle Dimension des Enneagramms ausgeblendet und das Enneagramm ausschliesslich zur Erreichung pragmatischer Ziele oder zur Ettikettierung von Menschen verwendet wird, jedoch auch dort, wo mangelnde psychologische und/oder spirituelle Sorgfalt zu Fehlschlüssen und weiteren Täuschungen führt. Wir sind in unserem Umgang mit dem Enneagramm dem Ethik-Code der Internationalen Enneagramm-Gesellschaft (IEA) verpflichtet.

Copyright und Lerngemeinschaft

Das Enneagramm kommt aus verschiedenen Quellen, ‚gehört‘ jedoch niemandem. Es stellt weder eine Erfindung noch eine abschliessend gemachte Entdeckung dar, sondern ist ein lebendiges Modell, das allen, die sich damit befassen, neue Einsichten in die Wirklichkeit ermöglicht. So ist es uns wichtig, von verschiedenen Schulen zu lernen, deren Standards zu achten, sowie das eigene Verständnis – das immer typenspezifisch eingefärbt ist – im kollegialen Austausch zu überprüfen und weiterzuentwickeln.

29. Januar 2001                                In dieser Fassung einstimmig an der Gründungsversammlung angenommen.